Fahrradtour "Sizilien Barock"


Eine Radreise für Genießer: Durch die Bilderbuchlandschaft der Monti Iblei, zu prächtigen Barockstädte, herrlichen Sandstränden und antiken Kultstätten.

Soviel Service wie Nötig, soviel Freiheit wie Möglich

Individual-Tour: Sie fahren, wir planen und transportieren Ihr Gepäck. Diese Radtouren bieten die nötige Freiheit Sizilien individuell selbst zu erfahren und gleichzeitig den Service einer organisierten Radreise (siehe Text in der rechten Spalte).

Individual Radreisen mit Gepäcktransport

Touren-Anspruch

Eine einfache aber sehr abwechslungsreiche Radtour über Nebenstraßen mit geringem Verkehrsaufkommen, die Anfangs viel bergab, später in flachen Etappen entlang der Küste verläuft. Bei drei Etappe haben Sie zwischen zwei unterschiedlich Routen wählen, die sich in Höhenprofil und Länge unterscheiden.

Tourenbeschreibung

Wir durchqueren das Val di Noto, dessen Städte nach dem verheerenden Erdbeben von 1693 in der Hochblüte des Barock neu errichtet wurden, und das seit 2003 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Unsere Tour führt uns durch das barocke Palazzolo Acreide, Modica, Scicli und Noto, die wichtigste Barockstadt Siziliens, sowie nach Syrakus - das New York der Antike, einst fast so groß und mächtig wie Athen selbst.


Tag 1: Anreise nach Palazzolo Acreide

Monti Iblei Landschaft Flughafentransfer oder individuelle Anreise nach Palazzolo Acreide. Persönliche Begrüßung, Vorstellung der Tour mit Karte, Ausgabe der Touren-Informationen, Kartenmaterial und der Tourenbeschreibung. Ausgabe und Einstellung der Leihfahrräder (falls gebucht).


Tag 2: Palazzolo Acreide - Modica (50 oder 65 km)

Modica Nach Besichtigung der sehenswerten Altstadt (UNESCO-Weltkulturerbe) und seiner historischen Bauten radeln wir durch die Ibläische Landschaft - streckenweise kahl und schroff, dann wieder mit mit Baumbestand, doch stets abwechslungsreich und von bemerkenswerter Schönheit, zu der auch die vielen Trockensteinmauern beitragen, die die Felder und Straßen säumen.


Tag 3: Modica - Pozzallo (36 oder 48 km)

Küste bei Pozallo Vor Verlassen der Stadt Modica bietet es sich an, die berühmte Schokolade mit Peperoncino zu probieren. In leichtem Gefälle gelangen wir dann durch eine der typischen ibläischen Schluchten ins sehenswerte, barocke Scicli, das ebenfalls zum Weltkulturerbe "Valle di Noto" zählt.. Nach dessen Besichtigung führt uns die Tour zur Küste hinunter in die Hafenstadt Pozzallo.


Tag 4: Pozzallo - Marzamemi (55 km))

Marzamemi Diese durchweg ebene Tour führt uns durch die Feuchtgebiete Pantano Longarini und Pantano Cuba, die viele Zugvögel auf ihrer Reise zwischen Afrika und Nordeuropa als Zwischenstation nutzen. Entlang der Küste erreichen wir den südlichsten Punkt Siziliens, die Isola delle Correnti, auf dem Breitengrad von Tunis gelegen und Wasserscheide zwischen dem Ionischen und dem Mittelmeer. Die Etappe führt uns weiter durch Portopalo di Capo Passero und das antike Fischerstädtchen Marzamemi und endet in San Lorenzo.


Tag 5: Marzamemi - Noto (40 km)

Noto Weiterhin eben radeln wir längs der Küste nach Norden und erreichen das Naturschutzgebiet Vendicari, eine weitläufige unberührte Küstenzone mit reichhaltiger Flora und Fauna, insbesondere vielen seltenen Vogelarten. Wir lassen diese Naturoase hinter uns und radeln weiter Richtung Noto, Hauptstadt des sizilianischen Barocks.


Tag 6: Noto - Siracusa (35 oder 55 km)

 Mazara del Vallo Ebenfalls eben führt uns die heutige Etappe entlang der Küste nach Norden und endet in Syrakus, Metropole des antiken Griechenlands. Hier sollten wir unbedingt das Ausgrabungsgelände Parco Archeologico Neapolis besuchen.


Tag 7: Siracusa - Abreise

Siracusa Flughafentransfer bzw. individuelle Abreise oder Verlängerung im Hotel - sehr lohnenswert da Sirakus mit der barocken Altstadt auf der Insel Ortygia zu den schönsten Städten Italiens zählt.

Tourendetails

Termine & Preise Individual Radtour
• GPS-Daten auf Wunsch vor der Reisebeginn.